Dieses Bild zeigt Stellenangebote

Institut für Werkzeugmaschinen (IfW)

Stellenangebote

Einstieg und Karriere am Institut für Werkzeugmaschinen - unsere Stellenangebote für akademische Mitarbeiter/-innen und wissenschaftliche Hilfskräfte
[Foto: pixabay]

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

+-

Im Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart sind ab sofort mehrere Vollzeitstellen (Vergütung E13 TV-L) für Ingenieure/-innen, Informatiker/-innen oder Physiker/-innen (jeweils Dipl.-Ing./M. Sc.) neu zu besetzen.

Die vorgesehenen Tätigkeiten umfassen v.a. die Bearbeitung von Projekten in den Bereichen Industrie 4.0 (Ziel: IT-Applikationen in Werkzeugmaschinen und Werkzeugen), selbst-optimierende multi-technologische Prozessketten, der Konstruktion und Auslegung von Werkzeugmaschinen und Werkzeugen sowie in der Auslegung von spanenden und additiven Prozessen. Es wird ein hohes Maß an Eigeninitiative und eine strukturierte Arbeitsweise gefordert. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben und wird nachhaltig gefördert. Studienrichtungen: Ingenieurwissenschaften (insb. Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik), Informatik oder Physik.

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt und die Einstellung der wissenschaftlichen/nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Unterlagen an: Dr.-Ing. Thomas Stehle, Institut für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart, Holzgartenstr. 17, 70174 Stuttgart (oder per e-mail unter "Bewerbung")

Bewerbung

Im Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart sind ab sofort Vollzeitstellen (Vergütung E13 TV-L) für Ingenieure/-innen, Physiker/-innen oder Kybernetiker/-innen (jeweils Dipl.-Ing./M. Sc.) neu zu besetzen.

Die vorgesehenen Tätigkeiten umfassen u.a. die Bearbeitung von Projekten im Bereich Konstruktion von Werkzeugmaschinen, Mess- und Regelungstechnik, 3-D Druck bzw. additive Fertigung und Werkstoffkunde. Wenn Sie im Studium schon mit multi-kriteriellen System­modellierungen, Luenberger-Beobachtern und Kalman-Filtern gearbeitet haben, wäre ein gerade anlaufendes Forschungsprojekt mit der Industrie eine spannende Aufgabe für Sie. Wenn Sie mit neuen Materialien, additiver Fertigung bzw. 3-D-Druck und Industrie 4.0 an brandaktuellen Themen mitarbeiten wollen, sind Sie in weiteren Arbeitsmöglichkeiten am Institut für Werkzeugmaschinen am Puls der Zeit. Es wird ein hohes Maß an Eigeninitiative und eine strukturierte Arbeitsweise gefordert. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben und wird nachhaltig gefördert. Studienrichtungen: technische Kybernetik, Physik oder Ingenieurwissenschaften (Mechatronik, Elektrotechnik, technische Informatik, Kybernetik, Automatisierungstechnik, Mess- und Regelungstechnik, Werkstoffkunde, allgemeiner Maschinenbau).

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt und die Einstellung der wissenschaftlichen/nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Unterlagen an: Dipl.-Ing. Walther Maier, Institut für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart, Holzgartenstr. 17, 70174 Stuttgart (oder per e-mail unter "Bewerbung")

(oder per e-mail unter "Bewerbung")

Bewerbung

Im Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart sind in den Forschungsabteilungen Holz- und Verbundwerkstoffbearbeitung ab sofort mehrere Stellen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu zu besetzen. Der Stellenumfang entspricht 100% der tariflichen Arbeitszeit (Vergütung E13 TV-L).

Aufgabenbeschreibung

  • Sie sind Teil eines jungen, dynamischen Teams von Wissenschaftlerinnen/ Wissenschaftlern
  • Ihre Tätigkeiten umfassen die Planung und Bearbeitung von Projekten im Bereich der spanenden Bearbeitung von Leichtbauwerkstoffen
  • Gemeinsam mit Ihren Kollegen sind Sie verantwortlich für die wissenschaftliche Ausgestaltung von abteilungsspezifischen Themen wie z.B. Leichtbau, Maschinen- und Werkzeugentwicklung, Simulationstechnik, Prozessüberwachung und -regelung

Einstellungsvoraussetzungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Ingenieurwissenschaften (Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, o.ä.), Informatik oder Physik
  • Interesse an interdisziplinären Arbeiten
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Forschungsbereiche
  • Hohes Maß an Eigeninitiative
  • Selbstständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten sowie Teamfähigkeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden erwartet

Ihre persönliche Entwicklung fördern wir durch die Möglichkeit zur Promotion in interessanten Themenfeldern.

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt und die Einstellung der Wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Unterlagen an: Dr.-Ing. Thomas Stehle, Institut für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart, Holzgartenstr. 17, 70174 Stuttgart (oder per e-mail unter "Bewerbung")

Bewerbung

Wissenschaftliche Hilfskräfte (HiWi)

+-

Zur Unterstützung der Forschungsgruppe Zerspanungstechnologie des IfW ist im Rahmen verschiedener Forschungs- und Industrieprojekte eine Hiwi-Stelle zu vergeben.

Zum Aufgabengebiet zählen insbesondere:

  • Unterstützung beim Aufbau von Prüfständen und Prüfeinrichtungen
  • Mitarbeit bei der Planung, Durchführung und Auswertung von experimentellen Untersuchungen
  • Erstellung von Modellen und Durchführung von Simulationen von Zerspanungsprozessen
  • Projektbezogene Literaturrecherche

Gesuchte Studienrichtungen: Maschinenbau o. ä.

Notwendige Vorkenntnisse: keine

Zeitlicher Arbeitsumfang: ca. 40 h/Monat bzw. nach Absprache

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn M. Sc. Robert Wegert (klick auf "Bewerbung")

Bewerbung

Im Rahmen eines Industrieprojekts wurde ein „fühlendes“ Werkzeug entwickelt. Ein Prototyp des Werkzeugs ist bereits aufgebaut. Folgende Hiwi-Tätigkeiten sind im Rahmen des Projekts durchzuführen: Layouten und Weiterentwickeln von elektronischen Schaltungen (Eagle oder andere Layout-Software). Löten und Testen von Platinen mit SMD-Komponenten. Weiterentwicklung und Programmierung des Arduino/Atmega Mikrocontrollers (C bzw. C++ - Arduino). Entwicklung von Intelligenz und Auswerte-Apps.

Wer an einem brandaktuellen Thema mitarbeiten und Teil der 4. industriellen Revolution werden möchte, ist mit diesen Hiwi-Tätigkeiten (bzw. einem Teil davon) am Puls der Zeit!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Dipl.-Ing. Walther Maier (klick auf "Bewerbung")

(klick auf "Bewerbung")

Bewerbung

Zur Unterstützung eines Mitarbeiters der Arbeitsgruppe Holz- und Verbundwerkstoffbearbeitung des IfW ist im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte eine Hiwi-Stelle für eine studentische Hilfskraft zu vergeben.

Zum Aufgabengebiet zählen insbesondere:

  • Mitarbeit bei der Planung, Durchführung und Auswertung von experimentellen Untersuchungen
  • Unterstützung beim Aufbau von Prüfständen und Prüfeinrichtungen
  • Unterstützung bei der projektbezogenen Literaturrecherche

Beginn der Arbeit: ab sofort
Gesuchte Studienrichtungen: vorzugsweise mach&Co
Notwendige Vorkenntnisse: keine
Zeitlicher Arbeitsumfang: ca. 40 h/Monat bzw. nach Absprache

Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Herrn M. Sc. Martin Kimmelmann (klick auf "Bewerbung")

Bewerbung

Zur Unterstützung der Forschungsgruppe Holz- und Verbundwerkstoffbearbeitung sind im Rahmen verschiedener Forschungs- und Industrieprojekte Stellen für wissenschaftliche Hilfskräfte zu vergeben.

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit zahlreichen Themenstellungen rund um die spanende Bearbeitung von Holz- und Verbundwerkstoffen. Hierzu zählen neben der Werkzeugentwicklung auch die Erforschung der Maschinensicherheit und Emissionen (Akustik, Späne, Staub) an Werkzeugmaschinen und handgeführten Elektrowerkzeugen.

Zu den Aufgabengebieten der wissenschaftliche Hilfskräfte zählen unter anderem:

  • Mitarbeit bei der Planung, Durchführung und Auswertung von experimentellen Untersuchungen
  • Unterstützung beim Aufbau von Prüfständen und Prüfeinrichtungen
  • Unterstützung bei projektbezogenen Literaturrecherchen

Beginn der Arbeit: ab sofort
Gesuchte Studienrichtungen: mabau, mecha, tema, sotech, eui o.ä.
Notwendige Vorkenntnisse: keine
Zeitlicher Arbeitsumfang: ca. 40h / Monat bzw. nach Absprache

Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Dipl.-Ing. Kamil Güzel (klick auf "Bewerbung")

Bewerbung

Stellenwerk der Universität Stuttgart

Informieren Sie sich auch beim Stellenwerk der Universität Stuttgart

Stellenwerk Stuttgart

Dieses Bild zeigt Möhring
Univ.-Prof. Dr.-Ing.

Hans-Christian Möhring

Direktor des Instituts

Dieses Bild zeigt Stehle
Dr.-Ing.

Thomas Stehle

Oberingenieur